Home
english version
Themen
Veranstaltungen
individuelle Hilfe
Ausbildungen
Buch
kostenlos
Links
unsere Ziele
Kontakt

Lichtnahrung

Es gibt die verschiedensten Formen von Lichtnahrung. Die Palette reicht vom Ei aus der Legebatterie über Früchte, die viel Sonnenlicht aufgenommen haben, bis hin zur feinstofflichen Prana-Nahrung.

Letztlich ist alles Lichtnahrung, weil alles aus Licht besteht.

In der Biophysik hat man festgestellt, daß jede lebende Zelle Licht ausstrahlt (die soge-nannten Biophotonen). Wir sind also im wahrsten Sinne des Wortes Lichtwesen! Je höher und gleichmäßiger die Ausstrahlung ist, desto gesünder ist die Zelle bzw. der Organismus.

Durch die Biophotonenforschung wurde z.B. auch der Qualitätsunterschied zwischen einem Ei aus der Legebatterie (mit einer sehr geringen Lichtausstrahlung) und einem Ei von einem freilaufenden Huhn (mit vielfach höherer Lichtausstrahlung) wissenschaftlich festgestellt. Dabei wollten die Wissenschaftler eigentlich beweisen, dass es völlig gleichgültig sei, welches Ei man ißt. Schließlich sei ein Ei ein Ei. In der Zwischenzeit haben die Forscher auch die Meßbarkeit von Geistheilung bewiesen (z.B. im Technologiezentrum von Kaiserslautern unter der Leitung von Prof. Dr. Fritz Popp oder in der Menninger-Klinik in den USA).

Auf Grund der Forschungsergebnisse aus der Biophysik (bzw. alter spiritueller Überlieferungen) gibt es Empfehlungen nach Möglichkeit nur Nahrung mit einem möglichst hohen Lichtanteil zu essen, z.B. biologisch angebaute Nahrungsmittel und diese möglichst roh.

 

Jasmuheen, eine Frau aus Australien, hat eine ganz neue Dimension in die Ernährungsdiskussion gebracht. Sie ernährt sich seit 1993 von Licht und behauptet, daß dies (nach einem speziellen Umstellungsverfahren) für jeden möglich sei. Sie sagt: Wir sind alle Lichtwesen. Wir können uns daher direkt von Licht ernähren. Dies haben schon einfache Menschen wie Therese Neumann oder Giri Bala bewiesen. Verschiedene spirituelle Meister haben auch immer wieder darauf hingewiesen. Beim normalen Essen geht uns (bei der Nahrungsumwandlung) erst einmal einiges an Energie verloren. Bei dieser Form der Lichtnahrung geht es nicht um essen oder nicht essen, sondern um die bewußte Wahlmöglichkeit in dem Wissen, daß essen nicht notwendig, aber jederzeit möglich ist. Und dann ist es auch egal, was wir essen!

Jasmuheen beschreibt in ihrem Buch “Lichtnahrung” (Koha-Verlag) auch das notwendige Umstellungsverfahren.

Für die Menschen, die sich auf das Umstellungsverfahren eingelassen haben, war es eine sehr tiefgehende Erfahrung - egal, wie sie sich nach den 21 Tagen entschieden haben.

 

 

Forschungen von Susann, Manfred und anderen haben gezeigt:

Die Umstellung auf die Lichtnahrung a la Jasmuheen geht nicht immer bei allen Menschen ganz so einfach. Das Verfahren ist aber auch ohne Seminar und Gruppe möglich und kann auch im Alltag durchgeführt werden.

 

In der Zwischenzeit gibt es auch bereits ein Buch von Jasmuheen über die Erfahrung von Menschen mit der Lichtnahrung.

 

[Home] [english version] [Themen] [Veranstaltungen] [individuelle Hilfe] [Ausbildungen] [Buch] [kostenlos] [Links] [unsere Ziele] [Kontakt]